Jogi - Schritt für Schritt

Unser Rapper Boshi San hat mit seinem aktuellen Projekt JOGI ein neues Release rausgehauen. Schritt für Schritt nähert sich JOGI hier dem charttauglichen Popsound immer weiter an. Viel Gesang, sehr eingängiger Beat und sogar mit Chor. Was meint ihr dazu – lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen. Wir behalten JOGI im Auge – oder im Ohr….


Roger & Sixkay - Endlich wieder (Alkohol & Menschen)

Ja ja die Wiesn… Nachdem es um Roger und Sixkay in den letzten Monaten etwas ruhig war was neue Tracks betrifft, kommt das Duo jetzt wieder pünktlich zum Anstich mit einem neuen Track zurück. Was auch immer man von der Wiesn hält, Roger und Sixkay positionieren sich hier sehr deutlich. Dem dürften sich die nächsten Wochen sicherlich einige Menschen anschließen, wenn München wieder nach Urin riecht und der freie Platz in der U-Bahn mit Erbrochenem belegt ist.

Vielleicht ist die Wiesn auch einfach aus der Zeit gefallen… Könnte man mal mit dem neuen CT Gerät auf der Wiesn durchleuchten.


Manni Mono - Pension Central

Wer #SYLRA regelmäßig verfolgt, dem dürfte der Schu aka Manni Mono und das Cover von Person Central schon eine ganze Weile ein Begriff sein. Inzwischen sind auf dem Album zehn Tracks vereint, die uns auf die Reise durch entspannte Lo-Fi-Klangwelten mitnehmen. Schöner organischer Sound.


ditu - Don

Auch mit seinem aktuellen Release bleibt sich Ditu treu. “Don” liefert einen chilligen aber straighten Lo-Fi Sound für Regentage. Bettdecke nochmal hochziehen und erstmal nicht aufstehen, das Leben als Don genießen.


FreakinFreddy, YUNG ULLRICH, RadioTrash. - Nervenkitzel

Schöner klassischer Rap über München, das Viertel und was man noch so machen kann, statt rumzusitzen. Schöner Beat, guter Text und feine Rapps. 


Molley feat Roger Rekless - Ich bleibe hier

Molley hat mit “ich bleibe hier” eine EP released die schon mit den Vorab-Singles überzeugt hat, auch Payday, zusammen mit Roger Rekless, enttäuscht kein Stück. Der Beat fröhlich leicht, der Inhalt dazu im krassen Kontrast. Starker Track.


tiduz. - U.T.F.I.

Boxen sind aufgedreht, Fensterscheiben sind unten und lassen die Hood wissen, dass wir gerade Münchner Rap-Sound hören. Mit “Up the fucking Irons” hat Tiduz. wieder einen nicen Rap-Track gemacht. Guter Flow, schöne Lyrics und fetter Beat. Das ist Hip-Hop.