Sepalot - 4a While

Sepalot, der mit seinem Quartet in den letzten Jahren beachtliche Erfolge im Jazz zu verbuchen hatte und nach dem Blumentopf Ende wieder kleinere Bühnen bespielte hat sein Archiv mit Soundskizzen geöffnet die zwischen 1996 und 2002 entstanden sind.

Mit „4a While“ bekommen wir einen schönen tragenden Beat der ohne zu aufdringlich zu sein den Weg ins Gehör findet. Angereichert mit weichen Sampels und dezenten Cuts wird daraus eine sehr hörenswerte Sache.


Zoultan - PARA

Zoultan hat hier einen sehr sanften Afro-Beat für seine Systemkritik gewählt. Der Beat ist so angenehm weich und macht definitiv Urlaubsstimmung. Im vollen Gegensatz dazu die Lyrics die von Geld und seinen Auswüchsen berichtet. PARA macht süchtig – der Track auch – ganz klar: Ohrwurm.


LBL - Focus

Neuer Track von LBL dem münchner Producer, wie immer in Beatform, diesmal mit Steeldrums und sehr laidback und meditativ. Nice mal was anderes. Schön melodisch mit chilligen Sounds. Erinnert uns an alte Trip Hop Nummern von damals. Chillig.


Dommie Bars - Stadt in den Wolken

Dommie Bars nimmt uns mit auf eine kleine Phantasiereise durch unsere kleine Stadt. Der Beat ein klassischer Hip Hop Beat, dazu sehr schöne bildreiche Raps. Passt super gut zusammen und erinnert etwas an Prinz Pi. Daumen hoch.


Tony Crisp · Keller Flavour - Having a Drink with E.T. / One, Two

Tony Crisp, dasd und Keller Flavour das Team aus München kommen mit zwei neuen Beat Schmankerl um die Ecke. Diesmal gibt es einen Mix aus Lofi Vibes und trapigen Elementen, ja auch das ist möglich wenn man weiß wie man es schrauben muss. Erster Beat ist sehr modern Trapy aber trotzdem chillig und der Zweite ist ultra laid back. Mehr davon.


MALCOLM R & WASEEM - The Motherland EP

Die „The Motherland EP“ von MALCOLM R & WASEEM ist jetzt im Handel. Waseem, der politisch aktive Rapper aus München lud Malcolm R ein, sich dem Kollektiv anzuschließen, das den Ausgangspunkt für die ersten gemeinsamen Projekte markierte. „The Motherland EP“ verweist auf die Suche nach Gerechtigkeit und auf die Wurzeln dieser beiden afro-lateinamerikanischen MCs. Nicer Boom Bap mit Message, heute zu Tage selten zu hören. Respekt!


Simple Division - Flying Island

Mit der Flying Island EP haben Simple Division zusammen mit The Godmans vier sehr entspannte, fast schon organisch warm klingende Tracks abgeliefert. Das Sounddesign ist erstaunlich erwachsen, die Vocals extrem sparsam aber super passend gesetzt. Ich feier diesen entspannten Sound.


Der Zweig (feat Amy Diop) - Alles

Der Zweig aus München droppt eine neue Single mit Amy Diop, der R&B Sängerin. Sweete ruhige chillige Boom Bap Mucke mit positiver Message über die Alltagsmathematik im Jahre 2021. Die Zwillinge zeigen wie man locker auf Beats flowen kann und harmonieren dementsprechend gut zusammen in ihren Tracks. Gute Vibes.


David Seinz - M.D.W.H

Der Rapper und Beatmaker David Seinz doppt nach 3 Singles seine Debut-EP „Musik Die Wir Hören“.

Produziert und geschrieben wurde die gesamte EP vom Rapper selbst. Beat-technisch zeigt die EP clubtauglichen, modernen und zeitlosen Sound mit Trap, Boombap, Afrobeat und UK-Rap Einflüssen. Auch Lyrisch sind die 5 Songs der EP vielseitig. So verarbeitet David Seinz im Song „Guten Morgen“ Kindheits-Erfahrungen zwischen Deutschland und England, wo er als KInd viel Zeit verbrachte; im einzigen Feature-Song „Manhaetten“ wird zusammen mit dem Münchner Rapper und BLM-Activist Jireh Emanuel ein „Manhaetten State of Mind“ gebaut, nach dem Motto: „Mane… Hätten sie bloß nie..!“

Auf dem Dancehall/Afrobeat Tune „Nangadef“ rappt David Seinz über seine Wolof Roots und Mischkind Thematik. Der Titelsong „M.D.W.H“ ist ein zeitloser Street Rap Song über Sorgen, Hoffnungen und Träume im Plattenbau. Eben „Musik die WIR hören“.

Eröffnet wird die Platte mit dem Trapig-Zeitlosen Representer Track „Cessna“ , auf dem der Rapper deutlich macht, dass seine ausgerissenen Flügel jetzt endlich nachwachsen und es nach der Vorarbeit nun nach vorne Losgeht. Starke Arbeit und mehr davon.


Sensa, Provo - Money Moves

Sensa treibt es hier auf einem Provo Beat richtig wild. Der Beat ist schön basslastig, trappig. Die Rap-Parts irgendwo zwischen modernem Gangster und Shisha-Rap passen da sauber dazu. Inhaltlich holt es mich persönlich nicht ab, aber die Hook hat definitiv Ohrwurm-Potenzial.


Main Concept - 3.0

Lange haben wir auf das Album gewartet. Heute ist der Release des Main Concept Albums „3.0“. Boom Bap mit dopen Beat von Glam, präzisen Cuts von DJ Explizit und Bars mit Message und Knowledge von David Pe.  Wie David Pe im Artist Talk Interview (Youtube) erzählte freute er sich besonders auf das Feature mit Die P, weil er wie wir auch ihren ehrlichen starke Art zu Rappen sehr feiert. Guter Kopfnicker Beat trifft auf deepe Bars in einem Hip Hop typischen Video. Sehr nice Combo. Big up Main Concept.


Al Rock - Keep On Rockin...

Yeaaaaaah das ist ein geiler Oldschool-Beat der so schön scheppert, dazu jede Menge Vocal Cuts. Einfach aufdrehen, kopfnicken und genießen. Wenn jemand fragt: Das ist Hip Hop.


Lux, Lorenz, KCOLBEMMU - STATUS MUT (prod. by Tom Doolie)

Mit Status Mut hat Lux sich noch ein wenig Verstärkung geholt, was gut zu dem Track passt. Eine schön gesungene Hook und ein sehr entspannter Beat von Tom Doolie klingen zusammen wie ein warmer Sommerabend an der Isar. Dazu passend sind die Parts sauber geflowed.

Gefällt uns gut.


A. Lucia & Essow Es (ATP Crew) - Schattenspiel (prod. by L One)

A. Lucia & Essow Es (ATP Crew) releasen den Track Schattenspiel produziert von L One. Schöner Boom Bap Gitarren Beat trifft hier auf nachdenkliche Texte. Sehr schön hervorzuheben ist die Hook von A. Lucia und bringt frischen Wind in die Münchner Szene. Fresh.


Taiga Trece - LASS DIE HEXE BRENN'

Okay über den Beat brauchen wir nicht weiter reden, der ist einfach krass. Wenn sich eine der wohl „Most underrated“ Rapperinnen aus München an einen Haftbefehl Remix macht, dann auch richtig – gelungen.

Die Rapps sind sehr stabil auf den Beat gepackt und inhaltlich ist der Track so unglaublich weit weg von dem Haftbefehl Original, das man nur den Hut ziehen kann vor diesem Geniestreich.


Roger Rekless - Wie Black

Roger Rekless droppt einen neuen Track “Wie Black” mit dem BLM Thema. Alles selber produziert und starke Zeilen und schöne Gesungene Hook, alles sehr nice. Passend zu seinem Aktivismus auf den BLM Demos und der #nwortstoppen Demo Reihe trifft er hier musikalisch genau das Thema, danke für das Engagement, sehr guter real Hip Hop Stuff. Big up.


Cap Kendricks, Mr. Käfer - Late Nights & Joyrides

Cap Kendricks, einer der freshesten Münchner Produzenten dropt eine schöne Lo-Fi Nummer, sehr chillige laid back Mucke. Zeitlos und gut so zum nebenbei pumpen, nicht mehr und nicht weniger. Chillig.


JIRÉH - PETITION

JIRÉH, der Münchner Rapper haut die Single PETITION raus passend zu seiner Aktion. Stopp mit uns gemeinsam das N-WORT und unterschreib die PETITION Link zur Petition: http://Change.org/NWortStoppen-MUC
Starker Beat, modern trapig und er flowt sehr stabil mit seiner guten Stimme. Wir feiern positiven Aktivismus und die Verbindung mit der Hip Hop Musikkultur wie es Roger Rekless letzte Woche auch schon gezeigt hat. Big up!


Rookie L2W, V!BZ - Zwei Null

Rookie L2W scheppert wieder einen neuen Track raus mit Video, diesmal im Retro 80er/90er Sound Vibe produziert von V!BZ und am Puls der Zeit Rap und wie immer deepe gute Lyrics, das war ja zu erwarten. Immer Echt Gang in full effect, der Punkt unter dem Radar. Anders krass.


David P (Main Concept) - Interview

David Pe, die rappende Legende aus München hat 30 Jahre die Münchner Hip Hop Kultur maßgeblich beeinflusst und tut dies es mit seinem aktuellen Album Release immer noch. Der Meister der Zeremonie ist zu Gast bei der Open Mic Session der Glockenbachwerkstatt und stellt sich den Fragen von Alpha 17 und Manekin Peace. 2 Stunden gemütlicher lockerer Talk im Wechsel mit guten Freestyles. Nices Entertainment.


Blockboy - Who Is Clara

Blockboy der Producer und DJ aus München hat ein freshes Release. Eine Mischung, die an Hip Hop Beat trifft aus Electro-Swing erinnert. Nice Vocal Chops und der treibender Beat ist definitiv Club tauglich. Who is Clara, das fragen wir uns auch. Blockboy hat die Antwort.


Malcolm R & Waseem - I-Tal Life (prod. Tony Crisp / Cuts DJ Bæstik)

Malcolm R & Waseem, die conscious Rapper aus München dropen den Song I-Tal Life. Der zeitlose Boom Bap Beat wurde produziert von Tony Crisp und die Cuts sind von DJ Bæstik. Textlich geht es um conscious Leben auf allen Ebenen. Gute Mischung aus 3 Sprachen und ein Song mit Message. Big up.


Tony Crisp & Keller Flavour - WHAT I DO / WHAT THE F***

Tony Crisp, dasd und Keller Flavour, die Gang aus München schrauben zusammen eine 2 Track Ep, die es in sich hat. Wie zu erwarten Boom Bap voll ins Gesicht. Die erste Nummer kommt smoove mit schönen Klängen und Vocal Chops. Starker Beat. Die zweite Nummer erinnert an Madlib/Ohno Beats und ist ein wahrer Genickbrecher, schiebt schön an und wieder mit nicen Vocal Chops. Wir sehen hier eine starke Entwicklung. Sehr nice


Rückhandmusik - Slbrzhn

Rückhandmusik meldet sich mit einem bissigen Schlechtelaune Rap aus dem Bunker. Der Beat ist schön fett mit Schepper-Bass, die Lyrics gewohnt on point und schön prollig. Kopfnicken, Anlage aufdrehen und gib ihm.


Bushbayer - Schaugdaeamo

Ja da schaug her…Der Bushbayer macht seinem mal wieder alle Ehre und packt den Dialekt aus. Gfellt ma! Und wer sich jetzt denk „ah geh net der nächste der auf Dialekt macht“ muss sich den Track unbedingt reinziehen (alle anderen auch)! Denn hier trifft moderner Drill/Trap-Beat mit entsprechenden Raps auf Dialekt. Gerne mehr davon!